Rezension: "Flawed - Wie perfekt willst Du sein?" von Cecelia Ahern

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Titel: Flawed
Untertitel: Wie perfekt willst Du sein?
Autor: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer FJB
Einband: Hardcover
Seitenzahl: 480
Genre: Dytopie
Erscheinungsdatum: 29. September 2016
Preis: 18,99€ (Kaufen? Hier)
Band 1 einer Dilogie

Inhalt:
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

"Flawed – Wie perfekt willst du sein?" ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Meine Meinung:
Eigentlich habe ich dieses Buch nur gekauft, um auf der Frankfurter Buchmesse eine Signatur von Cecelia Ahern zu bekommen. Als ich dann noch dazu recht viele negative Rezensionen von Bloggern, denen ich im Allgemeinen vertraue, gelesen habe, waren meine Erwartungen niedrig. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich der Geschichte trotzdem eine Chance gegeben habe und es nicht bereue. Wir haben es hier mit einer erstklassigen Dystopie zu tun, die wirklich in der Lage ist, das Weltbild eines Lesers auf den Kopf zu stellen!

So einige Male kam ich mir vor wie im Ethikunterricht, denn dieses Buch hat nicht nur einiges an Unterhaltungswert sondern auch komplexe Überlegungen bezüglich moralischen Wertevorstellungen zu bieten. Die Gilde ist ähnlich wie unsere Polizei, nur dass sie den Charakter von Menschen beurteilt und verhindern möchte, dass untugendhafte Menschen in Führungspositionen gelangen. Wer von ihnen verurteilt wird, dem steht Schlimmeres als eine Gefängnisstrafe bevor. Fehlerhaften ist jeder Luxus verboten und sie werden ein Leben lang von der Gesellschaft ausgestoßen und diskriminiert. Aktuelle Themen wie Sterbehilfe oder Schönheitsoperationen, aber auch Fragestellungen wie 'Kann sich ein Mensch ändern?', 'Hat nicht jeder eine zweite Chance verdient?' und 'Wer kann beurteilen, was Humanität bedeutet?' werden aufgegriffen. Während des Lesens habe ich sehr viel darüber nachgedacht und war froh, Mitglied in einer Leserunden zu sein und mich mit anderen austauschen zu können.

Celestine war mir durchaus sympathisch. Natürlich ist sie die klassische Protagonistin, die eigentlich nur sie selbst sein will, aber von ihrer Umwelt als Heldin angesehen wird. Trotzdem waren ihre Gedankengänge und Entwicklungen einleuchtend und greifbar. Sie ist selbstkritisch, schonungslos ehrlich und man spürt besonders zu Beginn, wie klug sie ist. Einzig und allein ihre angeblich existierende Verbindung zu Carrick hat mich gestört. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass dieser Junge im ganzen Buch gerade einmal drei Sätze spricht und Celestine trotzdem hoffnungslos verknallt ist.

Der Schreibstiel gefiel mir hingegen sehr gut. Die Atmosphäre ist von Anfang an geladen und nervenaufreibend. Es gibt einige sensationelle Szenen, die ich gerne auch noch ein zweites oder drittes Mal gelesen habe. Außerdem versteht sich Cecelia Ahern darauf, alltägliche Situationen, die jeder kennt, mit einfachen Worten zu beschreiben, weshalb ich schnell voran gekommen bin und bis zu 250 Seiten an einem Tag las. Nur das Ende ist ihr meiner Meinung nach nicht allzu gut gelungen. Die letzten Kapitel wirken zu vollgestopft und es tauchen zu viele Verbündete auf, die plötzlich auf Celestines Seite stehen. Deshalb reizt es mich erstmal nicht, direkt weiterzulesen, aber trotzdem freue ich mich auf den Abschluss "Perfect - Willst Du die perfekte Welt?".

Fazit:
Dieses Buch ist nicht perfekt und hat einige kleine Fehler. Ausgerechnet eine Bestsellerautorin von Liebesroman hat es nicht geschafft, die Romanze zwischen Celestine und Carrick glaubhaft darzustellen. Das letzte Drittel des Buches ist zu überladen und einige Verbindungen sind an den Haaren herbei gezogen. Trotzdem vergebe ich eine Leseempfehlung, denn die dystopischen Anteile sind einzigartig und regen zum Denken an. Moralische und ethnische Maßstäbe werden vollkommen umgekrempelt und beschäftigten mich noch lange nach dem Umschlagen der letzten Seite.

Eure Laura

Kommentare:

  1. Huhu, ich bin gerade für einen Gegenbesuch auf deiner Seite gelandet und bleibe gerne als Leserin. Dein Blog gefällt mir echt gut! "Flawed" subbt bei mir zurzeit noch rum, zählt aber zu den Büchern, die ich unbedingt im Laufe des nächsten Monats lesen möchte.

    LG, Anna aka Holla die Buchfee. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      Vielen Dank und viel Spaß bei diesem Buch! Ich hoffe sehr, dass es dir gut gefallen wird :)

      Alles Liebe,
      Laura.

      Löschen
  2. Hey Laura.
    Tolle Rezension. Klingt ja auf jeden Fall nach einem Buch, das verstanden hat wie Dystopie geht. Hast mich jetzt echt heiß drauf gemacht. Zum Glück hat Lara das Buch zu Weihnachten bekommen, da werde ich mir das sicher mal ausleihen dürfen :D
    Schade das dich die Romance nicht überzeugen konnte, aber ich kann deine Kritikpunkte gut verstehen. In Dystopien finde ich die Liebesgeschichten oft echt schwer nachzuvollziehen. Vor allem dann wenn sich die Protagonistin so schnell verknallt O.o

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ist das praktisch, so eine Freundin zu haben :) Ein paar von meinen lesen zwar auch gerne, aber nicht annähernd so viel und auch nicht meine Genre. Also bin höchstens ich die, die mal was verleiht.

      Ja, dieses Problem gibt es wirklich oft. Ich versteh nicht, wieso es immer zwanghaft eine Liebesgeschichte geben muss. Wieso? Welches Gesetzt schreibt das vor? ;D Viele Bücher wäre ohne diese viel besser!

      Alles Liebe,
      Laura.

      Löschen
  3. Hallo Laura! :)
    Tut mir leid, dass ich so lange gebraucht habe, um deine Seite zu besuchen. Vielen Dank für deine Komplimente, deine Seite gefällt mir auch super gut und ich bleibe gerne als Leserin :)
    Hab noch einen schönen Tag,
    Liz ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liz,

      Ach, das ist kein Problem - ich danke dir trotzdem! ;D

      Alles Liebe,
      Laura.

      Löschen